Tuesday, 13.11.2018

    Kontakt Kraftwerksbetrieb

    Biokraftgesellschaft
    Moers/Dinslaken mbH
    Uerdinger Straße 31
    47441 Moers
    Telefon: 02841 104-0
    Telefax: 02841 104-111
    E-Mail: biokraft(at)enni(dot)de

    Biomasse-Heizkraftwerk-Moers

    Wir betreiben im Technologiepark Eurotec in Moers ein Biomasse-Heizkraftwerk (BMHKW). Dieses arbeitet als so genannte Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage (KWK). Vorteil: Es wird sowohl die über heißen Wasserdampf anfallende Wärme genutzt als auch über eine Turbine die thermische Energie in Strom umgewandelt. Das Moerser BMHKW bringt es so jährlich auf rund 21.000 Megawattstunden Strom und 70.000 Megawattstunden Wärme. Damit können wir rund 5.500 Haushalte mit Strom sowie 3.500 Häuser beheizen und mit warmem Wasser versorgen.

    Den in der KWK-Anlage im Eurotec produzierten Strom speist die Biokraft ins 10-KV-Stromnetz der ENNI Energie & Umwelt Niederrhein ein, die Wärme in die sogenannte Fernwärmeschiene Niederrhein des Fernwärmeverbund Niederrhein Duisburg/Dinslaken GmbH & Co KG (FVN).

    Übrigens: Wir betreiben unser Kraftwerk ausschließlich mit Landschaftspflegematerial aus naturbelassenen, unbehandelten Landschaftspflegehölzern. Dabei handelt es sich größtenteils um Baum- und Strauchschnitt aus Hege- und Pflegemaßnahmen in der Region.

    Biomasse-Heizkraftwerke zählen wegen ihres Brennstoffes und wegen ihres hohen Wirkungsgrades zu den umweltschonendsten Strom-Produzenten. Sie arbeiten nach dem konventionellen Dampfprozess. Das heißt: In dem Biomassekessel wird Wasser zu überhitztem Dampf aufgeheizt, der dann in der Turbine entspannt wird.

    Die restliche Wärme, die nach der Turbine noch im Dampf enthalten ist, wird zur Wärmeauskopplung genutzt. Das dabei anfallende Kondensat wird wieder dem Biomassekessel zugeführt und der Kreislauf beginnt von vorne.